RBBL2N | Hannover United II dreht im Abstiegskampf auf – Berlin geschlagen, Paderborn vor der Brust

Geschrieben von Philipp Schaper
Sicheres Händchen: Heiko Müllers erzielte gegen Berlin 28 Punkte. Auf seine Treffsicherheit kommt es am Sonnabend gegen Paderborn an.

Der erste Erfolg ist geschafft: Die Bundesligareserve von Hanover United hat in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord (RBBL2N) bei Schlusslicht Alba Berlin mit 69:41 gewonnen. Bester Werfer bei United II war Topscorer Heiko Müllers mit 28 Punkten. Am Sonnabend empfängt das Team von Spielertrainerin Linda Dahle um 15 Uhr die Ahorn Panther Paderborn in der United-Arena. Der Eintritt ist frei.

Hannover. Vier Siege aus den letzten fünf Ligaspielen war der Plan – Nummer eins ist am Wochenende gefallen. Hannover United II gewann bei Alba Berlin 69:41 trotz denkbar schlechter Vorzeichen. Das Team von Spielertrainerin Linda Dahle erreichte den Spielort mit eineinhalbstündiger Verspätung. Dann verletzte sich Juniorennationalspielerin Anna-Lena Hennig beim Warmmachen an der Hand. Als die Mannschaft schließlich aufs Feld rollte, war es, als sei nichts gewesen. Sie nahm das Spiel mit Leidenschaft an und hatte zur Halbzeit einen ordentlichen Neun-Punkte-Vorsprung herausgeschossen. Überragend: Heiko Müllers, der bis dahin bereits 22 Zähler gesammelt hatte. Nach dem Seitenwechsel dominierte die Bundesligareserve die Gastgeber. Vor allem die Defensive machte Spielertrainerin Linda Dahle Freude. „Nach der emotionalen Achterbahnfahrt war das wirklich sehr beeindruckend, was wir geleistet haben“, sagte Dahle. „Einen großen Dank an Berlin und die Unparteiischen, dass sie der Spielverschiebung zugestimmt und uns unterstützt haben.“
Den zweiten Streich plant Dahle am Sonnabend ab 15 Uhr gegen die Ahorn Panther Paderborn in der United-Arena. Mit einem Sieg kann der Siebte Hannover mit dem Sechsten Paderborn punktmäßig gleichziehen. „Im Idealfall gewinnen wir mit einer Differenz von 21 Punkten“, sagte Dahle. Nach der deutlichen 44:64-Hinspielniederlage im Oktober wäre das für den direkten Vergleich wichtig. Taktisch muss sich United II umstellen. „Paderborn hat ein paar schnelle Spieler und gute Schützen von außen“, sagte Dahle. Die gilt es aus dem Spiel zu nehmen. „Wir müssen taktisch verteidigen.“ Mit der Leidenschaft vom letzten Wochenende ist das drin. Dahle: „Paderborn ist auf jeden Fall schlagbar.“Und dann wäre im Abstiegskampf der zweiten Liga wieder alles offen.

Alba Berlin: Felix Leue (22 Punkte), Kim Dong Young (6), Jan Luckow (5), Philip Schröder (4), Frieder Taube, Gero Nagel (je 2), Fabienne Onischke, Janne Deutschmann, Steffen Nordmann, Benny Sperling.
Hannover United II: Heiko Müllers (28 Punkte), Michael Möllenbeck (11), Linda Dahle (9), Lukas Seyring (8), Felix Heise (7), Thomas Schröder (6), Andrea Seyrl.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen