RBBL2N: 42 Punkte – United II kann RSC-Topscorer Steinhardt nicht stoppen

Geschrieben von Philipp Schaper
Fotos: Steffie Wunderl
Bester Hannoveraner: Heiko Müllers warf bei der 60:69-Niederlage von United II in Osnabrück die Hälfte der Punkte seiner Mannschaft.

Rückschlag für Hannover United II. Die Mannschaft von Spielertrainerin Linda Dahle unterlag in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga-Nord beim RSC Osnabrück 60:69. Damit rangiert Hannovers Erstligareserve weiterhin auf Tabellenplatz sieben.

Osnabrück. Hannover United II hat am sechsten Spieltag der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord (RBBL2N) 60:69 beim RSC Osnabrück verloren. Das Team war mit großem Selbstvertrauen zum Niedersachsenderby gereist. Und so startete Die Mannschaft um Spielertrainerin Linda Dahle mit viel Engagement in das Spiel. Das erste Viertel gestaltete Hannovers Erstligareserve positiv und ging mit einer Zwei-Punkte-Führung aus dem Abschnitt. Im zweiten Viertel verlor die Mannschaft den Zugriff aufs Spiel und ging mit einem 23:31-Rückstand in die Pause. Aus der Halbzeit kam das Team um Heiko Müller gestärkt und verkürzte den Abstand auf sechs Zähler. Im Schlussviertel gelang es leider nicht, das Spiel zu Gunsten von United II kippen. Die Defensive bekam insbesondere RSC-Topscorer Martin Steinhardt nicht in den Griff, der 42 Punkte warf.

Spielertrainerin Linda Dahle sagte: „Uns war klar, dass ein Sieg gegen Osnabrück nur schwer eingefahren werden kann. Es war eine solide Leistung vom Team. Wir müssen konsequenter verteidigen und im Angriff unsere Chancen besser verwerten. Dann werden auch wir knappe Spiele für uns entscheiden können.“

United II: Heiko Müllers (30 Punkte), Linda Dahle (9), Thomas Schröder (7), Lukas Seyring, Michael Möllenbeck (je 6), Andrea Seyrl (2) und Felix Heise.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen