RBBL2N: Spielertrainerin Dahle will mit United II Hot Rolling Bears ärgern

Geschrieben von Philipp Schaper
Foto: Steffie Wunderl
Können befreit aufspielen: Hannover United II (links, Michael Möllenbeck) kann gegen den Zweiten Essen befreit aufspielen.

Am 5. Spieltag der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord (RBBL2N) empfängt Hannover United am Sonnabend (15 Uhr) die Hot Rolling Bears. Der Tabellenzweite aus Essen ist wie Spitzenreiter Rahden ungeschlagen. United II hat am Pokalwochenende Selbstvertrauen gesammelt.

Hannover. Die zweite Mannschaft von Hannover United trifft am Sonnabend um 15 Uhr in der heimischen United-Arena auf die Hot Rolling Bears Essen. Während die Füchse nach vier Spieltagen mit einem Sieg und drei Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz rangieren, reisen die Essener Bären mit einer blütenweißen Weste nach Niedersachsen. Aus den bislang drei Spielen ging das Team von Head Coach Markus Pungercar jeweils als Sieger hervor. 

United ist gegen den Tabellenzweiten daher der klare Außenseiter. „Essen ist ganz klar der Favorit in diesem Spiel. Wir können befreit aufspielen und sehen darin auch unsere Chance, sie zumindest etwas zu ärgern. Ob es dann auch für einen Sieg reicht, ist auch abhängig von der Tagesform“, so Spielertrainerin Linda Dahle. Sie ergänzt: „Wir haben wichtige Punkte gegen Berlin geholt aber auch wichtige Punkte gegen Paderborn liegen lassen. Noch ist alles offen für den Klassenerhalt und dafür kämpfen wir.“

Helfen kann dabei auch das vergangene Pokalwochenende, als man beim Sieg gegen Jena und der Niederlage gegen Erstligist Zwickau Selbstvertrauen gesammelt hat. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen