Martin Kluck spricht über Top-Transfers, Veränderungen im Verein und die 1. Bundesliga

Geschrieben von Justus Wolters

United Trainer Martin Kluck spricht im Interview über die aktuelle Lage in Hannover, dazu zählen neue Vereinsstrukturen, Neu-Verpflichtungen und die stabile erfahrene Basis seines Teams.
 


Martin, Butter bei die Fische! Wie schätzt du unsere Ausgangslage für die 1. Bundesliga ein?

Alle Vereine in der 1. Bundesliga haben sich, wie wir, weiter verstärkt. Dabei spreche ich nicht nur von den Mitaufsteigern sondern auch von weiteren Konkurrenten, die ich in der unteren Tabellenhälfte erwarte. Daher ist das sehr schwer zu sagen. Ich glaube wir sind absolut konkurrenzfähig und ich erwarte eine sehr spannende Saison. 

Wie viele Spieler wird der Kader umfassen? Auf welche Spieler dürfen sich die Fans freuen? 

Alle Spieler der vergangenen Saison werden dem Verein erhalten bleiben. Mit dem Aufstieg unserer zweiten Mannschaft in die zweite Liga haben wir tolle Möglichkeiten, jungen Spielern Einsatzzeiten in zwei Teams auf hohem Niveau zu bieten. Wir befinden uns immer noch in Gesprächen, um bestmögliche Lösungen für alle zu finden. Da unsere Heimspiele der ersten und zweiten Mannschaft hintereinander stattfinden werden, können sich die Fans auf alle bekannten Akteure aus der letzten Saison freuen. Aber natürlich bieten unsere Neuzugänge Vanessa Erskine (USA) und Joe Bestwick (Großbritannien) auch jede Menge Grund zur Vorfreude.


Auf welche Spiele freust du dich besonders? 

Ich denke die Spiele gegen Rahden werden aufgrund der Duelle in den letzten Jahren sowie der Regionalität besonders. Aber ich persönlich habe auch auf Grund der Tatsache, dass ich mit der Nationalmannschaft in den letzten drei Jahren ein bisschen rum gekommen bin, überall Bekannte und Freunde in den anderen Teams. Daher freue ich mich alle wieder zu treffen während der Saison.


Was wird der große Unterschied sein im Vergleich zur letzten Erstligasaison?

Wir werden mit mehr Variabilität spielen. Wir haben mehr Line-Ups zur Verfügung und weiter an Erfahrung hinzugewonnen. Intern, da alle Spieler die vor zwei Jahren schon dabei waren, extrem viel dazu gelernt haben, aber auch durch unsere Neuzugänge, die jede Menge Erfahrung mitbringen. 
 
Martin, was hat sich an den Strukturen im Verein über den Sommer geändert? 

Wir haben bei der Mitgliederversammlung des Vereins im April beschlossen, alles notwendige dafür zu tun, für die erste Mannschaft die besten Voraussetzungen zu schaffen, um das lang ersehnte Ziel "Klassenerhalt 1. Bundesliga" realisieren zu können. Unser Vorstand hat dann im nächsten Schritt alle Weichen gestellt, um einige Aktivitäten aus dem wirtschaftlichen Bereich des Vereins in eine GmbH auszugliedern. Hierzu gehören z.B. Aspekte wie die Vermarktung von Sportveranstaltungen und Sponsorenakquisition.  Neben dieser Entwicklung ist es weiter unser großes Ziel die ehrenamtlichen Aufgaben auf noch mehr Schultern zu verteilen.


Wie wird das Hannover United weiterbringen?

Wir sind deutlich flexibler in unserem Handeln und ich bin überzeugt, dass dieser Schritt notwendig war, um die wirtschaftlichen Voraussetzungen zu schaffen, die für den sportlichen Wettbewerb unserer drei Mannschaften notwendig sind, um weiter sauber und kontrolliert arbeiten zu können. 

Der Sommer war besonders für die Nationalspieler*innen sehr erfolgreich. Wie wird das United im Hinblick auf die nächste Saison weiterhelfen?

Ich glaube, dass die zwei Silber- und drei Bronzemedaillengewinneri*innen von der EM in Teneriffa mit breiter Brust in die Vorbereitung starten werden. Da werden wir uns den nötigen Schliff holen, um bestmöglich vorbereitet in die Saison zu starten. Ich glaube nach der erfolgreichen Nationalmannschaftssaison sind wir alle heiß darauf, jetzt auch wieder in der Liga durchzustarten. Das hilft also sicherlich.

Interview: Jan Sadler
Fotoquelle: Team zur Nieden