United-Füchse starten gegen Großbritannien und Litauen in die EM

Geschrieben von Justus Wolters
Am 22.06 starten die Männer und Frauen mit ihren Nationalmannschaften in die Gruppenphase der EM auf Teneriffa. Es sind klare Ziele formuliert worden, jetzt müssen die Spieler*innen zeigen, inwiefern sie diese erreichen können. United-Trainer Martin Kluck gibt seine Prognose ab.
 
Für Hannover Uniteds Spielertrainer Kluck befinden sich die beiden Nationalmannschaften in ähnlichen Situationen. Nach zuletzt starken Jahren bei internationalen Turnieren, befinden sich die beiden Teams in einem Umbruch. Aufgrund der fehlenden Leistungsträger "gehören die Mannschaften nicht zum obersten Favoritenkreis, sind aber auf jeden Fall für einen Überraschungscoup gut", sagte Kluck im Vorfeld der EM.

Die Herren-Auswahl von Coach Nicolai Zeltinger musste sich in den letzten Vorbereitungstagen noch mit einem 80:75 gegen Großbritannien und 70:56 gegen die Spanier geschlagen geben. Einen versöhnlichen Abschluss der Vorbereitung fand das Team mit einem 67:44-Sieg gegen Frankreich. 

Mit von der Partie sind die United-Spieler Jan Sadler und Phillip Schorp sowie Oliver Jantz, der bereits zuvor bei der U23-WM in Toronto im Einsatz war.

Sadler sagte vor Beginn der EM: "Wir kommen immer näher an das Top-Niveau in Europa ran. Wir können im Spielverlauf zunehmend länger mit den Spitzenteams mithalten. Die Stimmung im Team ist super. Für den letzten Feinschliff sollten die letzten Vorbereitungstage gesorgt haben."





United-Guard Sadler lässt auf den "letzten Feinschliff" hoffen

Deutschlands Gegner in der Gruppe B lassen aufhorchen. Mit Großbritannien (25.06, 21.00) und der Türkei (24.06, 17.30) sind zwei absolute Titel-Favoriten in der Gruppe. Dazu kommen die relativ unbekannten Teams aus Litauen (22.06, 17.30) und Schweden (23.06, 21.00) sowie die bekannte Mannschaft aus Israel (26.06, 12.00).
Coach Zeltinger hat das Viertelfinale als gesetztes Ziel erklärt. Dieses erreichen die vier besten Teams der Gruppe.

Phillip Schorp sagte im Hinblick auf die EM: "Ich freue mich nominiert zu sein. Ich möchte die vielen Dinge, die ich in der Vorbereitung mitgenommen habe aufs Feld bringen, umsetzen und damit das Bestmögliche erreichen."


Phillip Schorp ist "glücklich und stolz" über seine Nominierung

Das Auftaktspiel hat die deutsche Mannschaft am Donnerstag um 17.30 Uhr deutscher Zeit gegen Litauen.

 
Die Herren-Nationalmannschaft während der Vorbereitung                                                                Oliver Jantz ist nach erreichtem 5. Platz bei der U23-WM zurück im Herren-Team

Frauen wollen ins Halbfinale

Die Hoffnungsträgerinnen von Hannover United Andrea Seyrl und Linda Dahle befinden sich nach dem EM-Titel von 2015 als Titelverteidigerinnen sicherlich unter etwas mehr Druck, als die Männer. Nichtsdestotrotz musste sich das Team von Headcoach Martin Otto in der Vorbereitung erst noch finden. In den letzten Zügen der Vorbereitung hat die Mannschaft nochmal ein sehr erfolgreiches Trainingscamp in Bad Honnef absolviert, wie Otto vor der EM mitteilte.

Andrea Seyrl vermeldete vor der EM: "Linda und ich freue uns bei der EM dabei zu sein und nehmen die spannende und schöne Herausforderung an!"

In der Vorrunde treffen die deutschen Frauen auf Titelfavorit Niederlande (26.06, 21.00) und das starke Team aus Großbritannien (22.06, 18.45). Außerdem sind noch Spanien (23.06, 11.00), Türkei (24.06, 14.15) und Frankreich (25.06, 13.15) die Gruppen-Gegner für die Deutschen.

Den Auftakt machen die deutschen Frauen gegen das Team aus Großbritannien am Donnerstag um 18.45 Uhr deutscher Zeit.

Einen kostenpflichtigen Livestream zu allen Spielen gibt es: hier 


 
Die Frauen-Nationalmannschaft bei der Vorbereitung                                                   Linda Dahle gilt praktisch schon als Routinier im Team von Coach Otto

- Alle Zeiten sind MESZ angegeben - 

Foto Seyrl: DRS - Joneck
Foto Sadler: Team zur Nieden
Foto Schorp: Schorp
Foto Herren-Natio: DRS - Team Germany
Foto Jantz: Team zur Nieden
Foto Frauen-Natio: DRS - Team Germany
Foto Dahle: Team zur Nieden