Sadler und Schorp lösen „glücklich und stolz“ das EM-Ticket 2017

Geschrieben von Justus Wolters
Die beiden United-Talente Jan Sadler und Phillip Schorp haben den Sprung in den Europameisterschafts-Kader geschafft.  Beim Lehrgang in Vechta konnten sie als Teamplayer überzeugen. Für Schorp ist es das erste große internationale Turnier im Herren-Bereich.   
Die Chancen standen zwar gut für die beiden Füchse, für die EM in Teneriffa nominiert zu werden. Doch der erweiterte Kader war gut aufgestellt, trotz der Absage einiger Stammspieler der deutschen Nationalmannschaft. Und der Einsatz aller Spieler war "enorm stark", wie Sadler nach seiner Rückkehr sagte.

Bei den Trainingseinheiten und Trainingsspielen wurde eine ausführliche Diagnostik relevanter konditioneller Voraussetzungen vorgenommen. Dazu gab es Einheiten zur Technik, Taktik, Sportpsycholgie und Krafttraining.
In den fünf Tagen des Lehrgangs in Vechta wurden die Spieler aber nicht nur auf ihre spielerische Qualität oder physische Kondition, sondern insbesondere auf ihre Team-Fähigkeiten geprüft. Bei der Auswahl der Spieler ging es nicht nur darum, die besten Spieler zu identifizieren, sondern darum das beste Team zu finden, sagte Sadler.


Sadler und Schorp gehören nun zum Team, welches Coach Nicolai Zeltinger und sein Team zusammengestellt haben, um in Teneriffa um den Titel mitspielen soll.
Für Phillip Schorp ist es das erste Mal auf dem ganz großen internationalen Parkett. Der United-Spieler sagte am Tag nach der Nominierung: „Ich bin glücklich und stolz für die Nationalmannschaft nominiert zu sein. Auf uns kommen nun ein harter Sommer mit vielen Natio-Trainings-Camps und Trainingseinheiten in Hannover zu. Wir wollen so fit, wie möglich zur Europameisterschaft fahren, um das Bestmögliche zu erreichen".

Nationalmannschafts-Headcoach Zeltinger schien nach dem Lehrgang sehr zufrieden mit seinem Team: "Wir haben eine starke Gruppe zusammenstellen können, die noch enger zusammen rücken wird und jetzt bereits schon großes Vertrauen zueinander aufgebaut hat."


Für Jan Sadler ist es nach der Teilnahme an der Europameisterschaft 2015, bereits die zweite Nationalmannschafts-Nominierung: "Ich sehe dem Turnier positiv entgegen und denke, dass wir auf unsere Einsatzzeiten kommen".

Vor dem Turnier erwartet die beiden Rollstuhlbasketballer allerdings eine intensive Vorbereitung. Bereits in der nächsten Woche geht es für ein Trainingslager nach Polen, in der folgenden Woche in die Schweiz. Hinzu kommt der World Super Cup in Frankfurt vom 02. bis 04. Juni.

Die Vorbereitungszeit wird für die beiden eine harte Belastung darstellen. Nichtdestotrotz freuen sie sich auf die kommenden Aufgaben. "Ich freue mich auf viele Dinge, die ich lernen kann und natürlich auch darauf diese bei der Europameisterschaft umzusetzen", sagte Schorp im Hinblick auf den sportlichen Sommer.

Ebenfalls in Vechta dabei, war United-Guard und U23-WM-Teilnehmer Oliver Jantz. Er und die anderen U23-Spieler konnten sich allerdings nur einen Tag lang präsentieren, weil sie am WM-Vorbereitungsturnier in Halle teilnahmen, welches sie gegen Kanada, Österreich und eine Auswahl aus Mitteldeutschland gewannen. Jantz wurde nicht für die Herrennationalmannschaft nominiert und kann sich nun voll und ganz auf die bevorstehende U23-Weltmeisterschaft in Toronto konzentrieren.

United-Spielertrainer Martin Kluck zeigte sich sehr erfreut über die Nominierung seiner Schützlinge und Teamkollegen: "Es ist klasse, dass Jan erneut und Phillip erstmals den Sprung in den Kader geschafft haben. Beide haben eine gute Saison gespielt und sich auch nach Saisonende im Training reingehängt, um beim Selectioncamp topfit zu sein. Das hat sich ausgezahlt. Toll, dass die beiden die Chance bekommen, unsere Farben auf Teneriffa zu vertreten. Auch wenn es für Olli  in diesem Jahr noch nicht gereicht hat, hat er sich gut präsentieren können. Mir zeigt es, dass wir hier in Hannover gute Arbeit leisten und auf dem richtigen Weg sind. Den rollen wir weiter!"

Neben Sadler und Schorp sind noch die folgenden zehn Männer für die EM berufen: 
Thomas Böhme, Nico Dreimüller, Jan Haller, Christopher Huber  - RSV Lahn Dill     
Jan Gans, Frank Öhme - BSC Rollers Zwickau        
Matthias Güntner - Rhine River Rhinos
Aliaksandr Halouski - RSB Thuringia Bulls  
Kai Möller - BG Baskets Hamburg
Dirk Passiwan - Doneck Dolphins Trier

Die Europameisterschaft 2017 findet am 19. Juni bis 01. Juli in Teneriffa statt.


  
Mit erfreulichen Nachrichten aus Vechta heimgekehrt: Phillip Schorp (l.) und Jan Sadler.


Fotos: Team zur Nieden
Informationen: PM TeamGermany