Hannover United 2 steigt in die 2. Bundesliga auf

Geschrieben von Justus Wolters
Es ist die Belohnung für eine starke Saison in der Regionalliga Nord: Der Aufstieg von Hannover United 2. Etwas ungewöhnlich ist allerdings die Art und Weise des Aufstiegs. Dieser fand nämlich am sogenannten “Grünen Tisch“ statt.                                                                                
              

Der Aufstieg schien eigentlich schon verspielt. Trotz einer überragenden Saison der Zweiten von Hannover United, belegten die Füchse nur den zweiten Tabellenplatz hinter den Emsland Rolli Baskets. Das Team aus Meppen verlor an seinem 4. Spieltag beide Partien gegen die SG Oldenburg/Achim und die SG Rostock/Stralsund. United 2 blieb seinerseits bis auf zwei Spiele in der Liga ungeschlagen. Diese zwei Partien waren allerdings die direkten Duelle gegen die Meppener.

Die Emsland Rolli Baskets feierten die Meisterschaft in der Regionalliga Nord, den Aufstieg nahmen sie allerdings nicht wahr. Hannover United 2 ging davon aus, das daraus resultierend für sie Playoff-Spiele folgen würden, in denen nun sie die Chance auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga hätten.

Aber auch das passierte nicht. Denn: Weder der Meister der Regionalliga Ost Jena Caputs, noch der Vize-Meister BSC Rollers Zwickau nahmen die Chance auf den Aufstieg an.

Damit steht fest: Für die abgestiegenen Teams ALBA Berlin und Paderborner Panther rücken nun Hannover United 2 und RBC Köln 99ers 2 in die 2. Bundesliga Nord nach.
 
Die Mannschaften in der zweiten Bundesliga dürften noch einigen Respekt vor den Füchsen haben. Schließlich schaffte das erste Team von United in der vergangenen Saison den ungeschlagenen Aufstieg in die 1. Liga.

Für die zweite United-Mannschaft wird in der nächsten Saison aber wohl eher das Motto „Klassenerhalt“ gelten, wie Kapitän Lukas Seyring im Hinblick auf die Saison sagt. Als Vorbereitung auf die 2. Bundesliga-Saison wird es für die Mannschaft ins Trainingslager gehen und außerdem wollen sie noch einige Turniere zum Einspielen nutzen. „Wir freuen uns einfach auf diese neue Herausforderung“, sagt Seyring und gibt offen zu „Ich hätte nie gedacht, dass ich mal 2. Bundesliga spiele. Das ist ein tolles Gefühl“.

Der 1. Vorsitzende von Hannover United Joachim Rösler zeigte sich ebenfalls hocherfreut über diese überraschende Wendung nach dem Saisonende: "Wir hatten damit eigentlich gar nicht mehr gerechnet, aber die Mannschaft hat sich das absolut verdient. Mit der zweiten Mannschaft in der 2. Bundesliga haben insbesondere die jungen Spieler im United-Kader die Möglichkeit, neben den Einsatzzeiten in der 1. Bundesliga, noch mehr Spielerfahrung in der 2. Bundesliga zu sammeln".