Hannover United 2 feiert die Vize-Meisterschaft

Geschrieben von Justus Wolters
Die Zweite von Hannover United hat am Sonntag, den 12. März, die Saison 16/17 mit zwei Siegen beendet. In Oldenburg geriet United 2 allerdings in beiden Spielen in Rückstand und musste alles aufbieten, um den Doppelerfolg zu feiern. 
                                                                     

Ambitionierte SG Oldenburg/Achim

Im ersten Spiel trafen die Füchse der Zweiten auf die SG Oldenburg/Achim. Der Gastgeber hatte sich fest vorgenommen, den Hannoveranern die Vize-Meisterschaft nicht kampflos zu überlassen. Dementsprechend bot die Spielgemeinschaft alles auf, was sie zu bieten haben und schöpften personell aus den Vollen. Hannover United 2 hingegen hatte sich für den Spieltag das Ziel gesetzt, die Vize-Meisterschaft in der Regionalliga Nord fix zu machen. 

Das Spiel begann hart umkämpft. Das zog sich auch durch die ersten beiden Viertel des Spiels deutlich durch. Das Match wurde immer wieder unterbrochen von vielen Fouls in der Zone. Dadurch gab es auf beiden Seiten viele Freiwurf-Chancen. Die starken Topscorer der Spielgemeinschaft Oldenburg/Achim Alexander Roggelin und und Michael Wilker kamen durch die gute Defensivarbeit der Füchse nur stellenweise zum Zug. Auf der anderen Seite ließ Hannovers Zweite viele eigene Offensiv-Möglichkeiten ungenutzt liegen. Zur Halbzeit lag Hannover United 2 mit 19:18 im Rückstand.

In der zweiten Hälfte rauften sich die Füchse der Zweiten zusammen und spielten ihre Chancen konsequenter zu Ende. Besser als in der ersten Spielhälfte lief die Kommunikation im Team aus Hannover. Dies führte auch direkt zu einer verbesserten Defensivleistung und auch zu einer gesteigerten Trefferquote. United 2 drehte das Spiel und konnte am Ende ein doch relativ deutlichen 53:40-Sieg feiern. 

Kapitän Lukas Seyring lobte nach dem Match die bessere Leistung in der zweiten Halbzeit und zeigte sich hocherfreut über die "geschlossene Mannschaftsleistung".
 

Starkes Aufbäumen aus dem Tabellenkeller

Im zweiten Spiel des Tages musste United 2 gegen den vermeintlichen schwächeren Gegner Kieler Wheeler ran. Der Vorletzte der Regionalliga Nord startete allerdings alles andere als hoffnungslos in die Partie gegen den Tabellenzweiten der Liga. Kielers Topscorer Lewe Stelling wurde von den Füchsen der Zweiten meist gedoppelt, doch trotzdem hatten die Leinestädter Probleme Stelling in der Nähe des Korbs unter Kontrolle zu halten. Das erste Viertel gewann United 2 mit 9:11. Das zweite Viertel an sich ging sogar verloren. Mit einer knappen 26:25-Führung ging Hannover United 2 in die Pause. Auch im dritten Viertel konnte keines der Teams die Oberhand gewinnen, zwischendurch ging Kiel kurz in Führung. Erst im letzten Viertel übernahmen die Füchse der Zweiten das Ruder und zeigten ihre spielerische Überlegenheit. "Wir haben zum Schluss alles in die Waagschale geworfen und uns dafür belohnt", sagte Seyring nach dem Match. Der Schlussstand lautete 56:65. Mit der Schlusssirene konnte United 2 die Vize-Meisterschaft feiern.

Coach Stefan Tilgner zeigte sich sehr stolz auf seine Mannschaft und mit zwei Siegen und dem erreichten Ziel des Tages konnte das Team erleichtert und erschöpft den Heimweg in die niedersächsische Landeshauptstadt antreten.