United will in Berlin „der Favoritenrolle gerecht werden“

Geschrieben von Justus Wolters
Am Samstag, den 11.02, fährt Hannover United in die Hauptstadt, um dort gegen den Tabellen-Vorletzten der 2. Bundesliga Nord ALBA Berlin zu spielen.
Spielertrainer Martin Kluck mahnt, trotz der klaren Tabellensituation, vor dem Spiel, den Gegner nicht zu unterschätzen.
„Wir haben uns in der Vergangenheit gegen ALBA immer schwer getan, aber wir wollen natürlich der Favoritenrolle gerecht werden“, sagte Kluck zur Herangehensweise für das Spiel in Berlin.

Hannovers weiße Weste soll auch in der Hauptstadt weiß bleiben. Als ungeschlagener Tabellenführer können die Füchse entsprechend selbstbewusst gegen ALBA auftreten. Besonders im Hinblick auf die bevorstehenden Spiele gegen den BBC Warendorf und die Baskets 96 Rahden, wäre ein Match wichtig, welches dem Team weiter den Rücken stärkt.

Der Spieltag am 11. Februar ist für die beiden Teams ein nachgeholter Termin aus Dezember.

Die erste Mannschaft der Berliner konnte noch gegen kein Team aus der oberen Tabellenhälfte der Liga gewinnen. Die einzigen Siege der Saison konnten sie gegen die Paderborner Ahorn-Panther und die Baskets 2 holen.

Die Topscorer der Berliner Rollis sind die beiden großen und wurfsicheren Spieler Jan Rittner und Jan Suckow. Die beiden 4,5-Punkte-Spieler holen im Schnitt jeweils zwischen 17 und 18 Punkten.

Die Personalsituation der Füchse bleibt weiter angespannt. Zwar rückt Oliver Jantz, nach auskurierter Krankheit, wieder ins Team zurück, doch Andrea Seyrl wird dem Team in der Hauptstadt fehlen.
Martin Kluck plant seine Mannschaft „bestmöglich auf das Spiel vorzubereiten und an die erste Halbzeit im Spiel gegen Paderborn anzuknüpfen“.

Das Spiel beginnt um 14 Uhr in der Max-Schmeling-Halle.

Im Mannschaftsbus nach Berlin sind noch Plätze für United-Fans frei.

           
In Berlin wieder zurück im Team: Oliver Jantz                                                             Andrea Seyrl fällt für das Spiel gegen ALBA Berlin aus