Hannover United 3 schafft "Das Wunder von Meppen"

Geschrieben von Justus Wolters
Die Dritte von Hannover United musste am vergangenen Wochenende in Meppen ran. Gegen den Tabellenletzten aus Isernhagen wurde der Tabellenführer seiner Rolle von Anfang an eindeutig gerecht. Im Spiel gegen den Gastgeber Emsland Rolli Baskets 2 entwickelte sich das Spiel allerdings zu einem echten Krimi.
Im ersten Spiel ging es für Hannovers Dritte gegen die Rolling Chairs Isernhagen 2. Im Hinspiel hatte die Dritte, die Isernhagener nur knapp mit 34:31 besiegt. In der Liga konnten sich die Rolling Chairs 2, allerdings noch nicht so gut schlagen. Noch keinen Sieg gab es für die Isernhagener. Für United 3 war somit klar, dass in diesem Spiel nur ein Sieg zählte. 

Die Füchse gingen die Aufgabe selbstbewusst an und dominierten die Rolling Chairs 2 in allen Bereichen. Zur Halbzeit stand es 22:8 für die Hannoveraner.

Eine Premiere gab es für den 12-jährigen Felix Hansing, den Neuzugang in der Mannschaft. Nach seiner Einwechslung erzielte er für sein Team die ersten Punkte seiner Rollstuhlbasketball-Karriere.

In der zweiten Hälfte blieb United 3 am Drücker und hielt die Geschwindigkeit und den Druck hoch. Der Endstand lautete 43:13.


Felix Hansing (links) in seinem zweiten Spiel für die Füchse.
 

Duell der Favoriten

Im zweiten Spiel kam es zum Knaller des Spieltages. Dabei spielten zwei Aufstiegs-Favoriten gegeneinander. - Hannover United 3 vs. Emsland Rolli Baskets 2 -

Die Teams trafen in dieser Saison noch nicht direkt aufeinander, doch erwartungsgemäß wird der Aufstieg wohl zwischen diesen beiden Mannschaften und dem MTV Braunschweig ausgespielt werden.
Dementsprechend gespannt erwarteten die Füchse die Partie gegen die Emsland Rolli Baskets 2. 

Der Anfang des Spiels verlief aber so gar nicht nach Plan der Hannoveraner. United 3 kam überhaupt nicht in seinen Spielrhythmus und die erste Halbzeit lief für die Füchse "sehr, sehr, sehr schlecht", wie Kapitän Sebastian Staub diese Phase nach dem Spiel beschrieb. Meppen hingegen spielte sich regelrecht in einen Rausch. Mit einer hohen Trefferquote und einer enttäuschenden Punkte-Ausschöpfung der Hannoveraner, lagen die Gastgeber zur Halbzeit bereits mit 18:10 vorne. Für Hannover United eine unangenehme Situation.

Und dann kommt "Das Wunder von Meppen":

Die Mannschaften rollten zur zweiten Hälfte auf das Spielfeld - und die Leistung der Füchse explodierte! Innerhalb weniger Minuten schaffte es Sebastian Staub, optimal in Szene gesetzt durch seine Mitspieler, insgesamt 8 Punkte zu holen. Die Meppener hatten bis dahin in der zweiten Halbzeit, noch nicht einen einzigen Punkt ergattert. In völlige Schockstarre versetzt, mussten die Emsland Rolli Baskets 2 nun zu sehen, wie Hannover United 3 sogar in Führung ging. Verunsichert durch diesen beeindruckenden Kraftakt des United-Teams, trafen die Meppener nun auch deutlich seltener den Korb. 

Vier Minuten vor Schluss gab es für die Füchse nochmal einen Schreckmoment. Nach einem Pass aus dem eigenen Team, wird Sebastian Staub von einem Gegenspieler bedrängt und der Ball abgefälscht. Frontal trifft er einen Finger des Forward. Trotz des gebrochenen Fingers spielt Staub die Partie zu Ende.

Mit aller Kraft verteidigen die Füchse ihre Führung bis zum Ende. Als die Schlusssirene ertönt, steht der 36:27-Sieg für Hannover United 3 fest.

Kapitän Sebastian Staub sagte nach dem Spiel: "Das war das beste Spiel meines Lebens, ich freue mich unglaublich über meinen 8-Punkte-Lauf. Ich habe Hochachtung vor der gesamten Mannschaft und vor dem, was sie in Meppen gerissen hat."

Mit den beiden Siegen bleibt die Dritte weiter ungeschlagener Tabellenführer der Landesliga Nord.

Der nächste Spieltag findet am 25.03 in der United-Arena in Hannover statt.

                                               

                                               

Fotoquelle: Hansing